Erfolgsgeschichten aus Hessen


Klärtechnik und Wirbeldrosseln: Vom Erfolg einer deutsch-niederländischen Kooperation

Thorsten Neuerer, BIOGEST AG

Die BIOGEST AG wurde 1976 gegründet und ist heute als führendes Unternehmen im Bereich Wasser- und Abwasserbehandlung weltweit in über zwanzig Ländern aktiv. Das Unternehmen mit Firmensitz in Taunusstein hat rund fünfzig Mitarbeiter. BIOGEST steht für Konzeption, Planung, technische Beratung, Lieferung und Bau von technischen Ausrüstungen der Siedlungswasserwirtschaft und Klärtechnik. Kunden aus Städten und Gemeinden, von Verbänden, aus dem Baugewerbe und der Industrie erhalten anwenderfreundliche Anlagen und Produkte der Wasser-, Abwasser- und Umwelttechnik sowie der Klärschlammbehandlung. BIOGEST vereint Erfahrung und Wissen aus der Verfahrens-, der Bau- und Prozessleittechnik, um praxisorientierte und innovative Lösungen zu entwickeln. Im Bereich Forschung und Entwicklung kooperiert BIOGEST mit der Technischen Universität Darmstadt. Zahlreiche Patente dokumentieren das Know-how des Unternehmens.

 

Wir interviewten den Vertriebsleiter Thorsten Neuerer, der mit Hilfe des EEN Hessen einen Kooperationspartner fand. 2011 suchte er nach einem neuen Vertriebspartner für die Niederlande und Belgien. Er wurde aufmerksam auf die Kooperationsbörse AquaMatch, die das Enterprise Europe Network auf der Fachmesse Aquatech für Prozess-, Trink- und Abwasser in Amsterdam ausrichtete. Er entschloss sich, die Chance zu nutzen, ein Kooperationsprofil zu erstellen und teilzunehmen. Sein regionaler Ansprechpartner für Registrierung und Partnersuche war das EEN Hessen.

Wie haben Sie Ihren niederländischen Partner, die Firma ESEP, kennengelernt?

Ich wandte mich an das EEN Hessen, weil ich an der Kooperationsbörse in Amsterdam teilnehmen wollte. Ich hatte noch nie zuvor eine solche B2B-Veranstaltung besucht und war dankbar für die Unterstützung. Ich wurde gleichsam an die Hand genommen und durch das gesamte Prozedere hindurchgeführt. Ich erhielt Unterstützung beim Erstellen meines Suchprofils und der Auswahl der B2B-Gespräche.

Während der gesamten Börse in Amsterdam, die sehr gut organisiert war, stand eine Vertreterin des EEN Hessen als Ansprechpartnerin für die hessischen Unternehmen zur Verfügung.

Ich führte insgesamt neun Gespräche, darunter eines mit unserem jetzigen Vertreter für die Niederlande und Belgien, Emile Bruschinski, von der mittelständischen Firma ESEP Milieutechniek B.V. aus Weert in den Niederlanden. Zwischenmenschlich hat es gleich funktioniert – wir waren auf einer Wellenlänge. Im Gespräch stellte sich schnell heraus, dass wir uns mit unseren jeweiligen Produkten gut ergänzen. Aber auch aus einigen der anderen Gespräche entstanden wertvolle Kontakte.

Worum geht es in Ihrer Zusammenarbeit mit dem niederländischen Partner? Wo ist der Mehrwert für Ihr Unternehmen?

ESEP ist spezialisiert auf die Entwicklung, Produktion und Lieferung von Reinigungsanlagen für die industrielle Abwasserbehandlung. Zudem stellen sie ein bestimmtes Produkt für Regenwasserdrosselung her, das für unser Portfolio eine sinnvolle Erweiterung darstellt, einen sog. Wirbelabschlussbegrenzer, der den Regenwasserabfluss in der Kanalisation zuverlässig regelt. Es wurde uns beiden schnell deutlich, dass wir von einem gegenseitigen Vertrieb profitieren, da jeder Produkte hat, die der andere hervorragend nutzen kann. ESEP erschließt für unsere Regenwasserprodukte den niederländischen und belgischen Markt, und wir bearbeiten für sie den deutschen, österreichischen und luxemburgischen Markt. Wir erhielten direkt nach der Messe die ersten Anfragen und auch die ersten Aufträge über ESEP kamen schnell ins Haus. ESEP profitiert z. B. bei öffentlichen Ausschreibungen von unserer ergänzenden Produktpalette und BIOGEST vertreibt seither erfolgreich ESEP-Produkte.

Unser beider Ziel ist, eine langfristige Zusammenarbeit aufzubauen. ESEP hat bei uns mittlerweile eine Produkt- und Vertriebsschulung durchgeführt, und gemeinsam besuchten wir Umwelttechnik-Messen in Belgien und Deutschland. Wichtig ist natürlich Vertrauen, denn jeder steht mit seinem Namen im Markt für Qualität. Deshalb sammelten wir zunächst Erfahrungen mit dem Partner, bevor wir 2014 einen umfassenden Vertriebsvertrag abschlossen.

Ich bin sehr zufrieden und kann das EEN Hessen jedem Unternehmen nur empfehlen.

Thorsten Neuerer
Vertriebsleiter
BIOGEST AG in Taunusstein

www.biogest.de
 

 


Diese Seite teilen: XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!


Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite