DEUTSCHLAND | Hessen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Innovation und internationales Wachstum von Unternehmen

Aktuelle Nachrichten

Schülerinnen und Schüler am Übergang Schule–Beruf | Projekte des Europäischen Sozialfonds 2021–2027 in Schleswig-Holstein

|   Hamburg / Schleswig-Holstein Lokalnachrichten

… so lautete eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Flensburg mit dem dortigen Jugendaufbauwerk in Kooperation mit dem Städteverband SH, der Investitionsbank SH und der Europäischen Bewegung SH am 13. Mai 2022 in der Bürgerhalle der Stadt Flensburg.

Der Leiter des Referats „Aktive Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktförderung, Europäischer Sozialfonds“ des Wirtschaftsministeriums, Martin Tretbar-Endres, stellte in diesem Rahmen zunächst die Projekte des Europäischen Sozialfonds 2021 – 2027 inhaltlich vor: U.a. werden mit den EU-Mitteln bereits seit 2007 Schülerinnen und Schüler an Gemeinschaftsschulen, berufsbildenden Schulen und Förderzentren in Schleswig-Holstein am Übergang Schule-Beruf erfolgreich unterstützt: Qualifizierte Coaching-Fachkräfte begleiten die Jugendlichen beim Erwerb eines Schulabschlusses, der Stärkung der Schlüsselqualifikationen und unterstützen bei der Beruflichen Orientierung ergänzend zum Unterricht. Sie suchen gemeinsam mit den Jugendlichen z.B. passgenaue Praktikumsstellen, bereiten auf das Praktikum vor und begleiten dessen Durchführung.

Weiterhin wird seit 2014 die Arbeit in schleswig-holsteinischen Produktionsschulen finanziell unterstützt. Eine Produktionsschule ist keine Schule im üblichen Sinne, sondern eine betriebsähnliche Bildungseinrichtung, in der junge Menschen unter 25 Jahren, die noch keine berufliche Perspektive haben, arbeiten und lernen können, um anschließend eine schulische oder berufliche Ausbildung zu beginnen. Anders als in der Schule werden in der Produktionsschule marktnahe Produkte hergestellt. Auch das JAW Flensburg bietet eine Produktionsschule an. Hier gibt es die Produktionsbereiche Gastronomie (Backstube, Küche, Hauswirtschaft) sowie die Handwerks- und Dienstleistungswerkstatt (Holz, Metall, Lager), in denen junge Menschen bis zu 12 Monate ihre praktischen und schulischen Kenntnisse verbessern.

Die individuelle Unterstützung junger Menschen am Übergang Schule – Beruf hat durch das Pandemiegeschehen der vergangenen zwei Jahre nochmals an Bedeutung gewonnen. Die EU hat deshalb für Deutschland weitere Mittel im Rahmen des Programms „REACT-EU“ (Laufzeit 2021-2023) in Höhe von 2,4 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um u.a. Jugendliche am Übergang Schule-Beruf, die durch Folgen der Corona-Pandemie besonders benachteiligt werden, zu unterstützen.

Über die Umsetzung konkreter Maßnahmen des ESF in der Stadt Flensburg konnten sich im Rahmen einer spannenden Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern des dortigen Jugendaufbauwerkes rd. 70 Gäste der Veranstaltung aus den verschiedensten Bereichen informieren.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion wurde den Teilnehmenden der Veranstaltung zusätzlich ein sehr leckeres Catering geboten, welches die Jugendlichen der Produktionsschule gemeinsam mit ihren AusbilderInnen vorbereitet hatten. Dabei kam es zu einem regen Austausch der Veranstaltungsteilnehmenden, wie gute Übergänge von der Schule in den Beruf langfristig gelingen können und welche Unterstützung dafür auch in Zukunft nötig ist.

© JAW Flensburg
7