DEUTSCHLAND | Hessen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Innovation und internationales Wachstum von Unternehmen

Europa fördert Kultur – aber wie?

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Museum Wiesbaden und der Creative Europe Desk KULTUR als nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der Europäischen Union in Deutschland bieten Ihnen ein umfassendes Informationsseminar zum Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union an.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Museum Wiesbaden und der Creative Europe Desk KULTUR als nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der Europäischen Union in Deutschland bieten Ihnen ein umfassendes Informationsseminar zum Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union an.


Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das Teilprogramm KULTUR, das aktuell vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die Veranstaltung gibt eine kompakte Einführung ins Thema sowie Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe, sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen.


Außerdem werden Lisette Reuter, Leiterin des internationalen Kulturprojekts Un-Label – New Grounds for inclusive Performing Arts vom Sommertheater Pusteblume e. V., Köln, und Dr. Francesco Roberg, Leiter des Projekts co:op - „Community as opportunity: the creative archives´ and users´ network“ vom Hessischen Landesarchiv – Staatsarchiv Marburg, beide erfolgreiche Antragsteller im Teilprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR der Europäischen Kommission, von ihren Erfahrungen in europäischen Förderverfahren berichten.

Referentin: Marje Brütt, Creative Europe Desk KULTUR

Teilnahmegebühr: 90 € inkl. Getränken, Mittagssnack, Seminarunterlagen

Kontakt für weitere Fragen und Ihre schriftliche Anmeldung per Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten:
Annette Wieckowski, E-Mail: Annette.wieckowski@hmwk.hessen.de, Tel.: 0611 32-3323

Datum

Ort

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

65185 Wiesbaden

Soziale Medien