DEUTSCHLAND | Hessen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Innovation und internationales Wachstum von Unternehmen

EU-REGIONALFÖRDERUNG

EU REGIONALFÖRDERUNG IN HESSEN

Hessen erhält im Rahmen der europäischen Regionalpolitik in der aktuellen Förderperiode von 2014 bis 2020 EU-Mittel aus den Strukturfonds. Jedes Land legt in „Operationellen Programmen“ seine eigenen Förderprioritäten fest.

IN HESSEN BERATEN FOLGENDE EINRICHTUNGEN ZUR EU-REGIONALFÖRDERUNG:

Hinweis

 Interreg NWE: Neunter Projektaufruf ist bis zum 14. Juni 2019 geöffnet!    

Der neunte Projektaufruf des Interreg-Programms Nordwesteuropa umfasst die folgenden Themenbereiche:

  • Priorität 1: Innovation (u.a. auch soziale Innovation, grüne Wirtschaft und umweltfreundlicher Transport)
  • Priorität 3: Ressourcen- und Materialeffizienz (insb. Kreislaufwirtschaft)

Haben Sie eine Idee für eine transnationale Kooperationsinitiative die konkrete Resultate für die Region Nordwesteuropa und seine Bürger bringen kann? Ihre Projektidee können Sie zunächst in Form eines Kurzantrags bis zum 14. Juni 2019 einreichen. Die notwendigen Dokumente (Informationen zum Projektaufruf, aktualisiertes Programmhandbuch, Antragsformular etc.) sind auf der Webseite www.nweurope.eu zum Download für Sie bereit gestellt.

Das Programm bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten an, sich über die Fördermöglichkeiten zu informieren und Sie im Bewerbungsprozess zu unterstützen.

  • Beratung durch die nationale Kontaktstelle:

Kerstin Buttlar
Europäische Raumentwicklung, INTERREG NWE-Kontaktstelle
MINISTERIUM DES INNERN UND FÜR SPORT RHEINLAND-PFALZ
Schillerplatz 3-5
55116 Mainz
Telefon +49 (6131) 16 - 3164
Telefax +49 (6131) 1617 - 3164
Kerstin.Buttlar@mdi.rlp.de

info@nwe-kontaktstelle.de
www.mdi.rlp.de

 

  • Vorstellung neuer Projektideen auf der NWE-Webseite:

Der Ideenaustausch unter www.nweurope.eu kann dazu beitragen, neue Projekte zu fördern und potenzielle Partner zu vernetzen.