DEUTSCHLAND | Hessen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Innovation und internationales Wachstum von Unternehmen

Horizon 2020 – Accelerator

Der Accelerator ist für kleine und mittlere Unternehmen und Start-ups mit hochrisikoreichen Innovationen sicher das interessanteste EU-Programm. Der themenoffene Ansatz, die hohe Zuschussquote von 70 % mit der Option einer Beteiligungsfinanzierung sowie die Möglichkeit der Einzelantragstellung ergeben einen attraktiven Mix. Dementsprechend hoch ist der Wettbewerb um die Fördergelder und der Anspruch an Innovationsgrad und Marktpotential.

Im Accelerator stehen Innovations- und abschließende Entwicklungsmaßnahmen im Fokus der Förderung. Darunter fallen Aktivitäten wie Scaling-up, Miniaturisierung, Pilotmaßnahmen, Tests oder Design bis hin zur Marktreife. Im Falle einer Beteiligungsfinanzierung können sogar Maßnahmen in den Markt hinein gefördert werden. Das Ergebnis des Innovationsprojektes sollte ein Produkt, ein Verfahren oder eine Dienstleistung sein. Einzureichen ist ein 30-seitiger Businessplan, an den hohe Ansprüche gestellt werden. Erfolgreiche Antragsteller erhalten ein EU-gefördertes Innovationscoaching und können zusätzlich von den angebotenen Business Acceleration Services profitieren.

Die Bewertungskriterien zu gleichen Teilen sind: Innovationsstäke (Excellence), Marktfähigkeit (Impact) und Qualität der Umsetzung (Implementation). Entscheidend sind dabei Aspekte wie das Risiko- und Marktpotential, der europäische Mehrwert und das Alleinstellungsmerkmal. Auch werden die Umsetzungskapazitäten, das Entwicklungspotential des KMU sowie die Kommerzialisierungsstrategie bewertet. Vorausgewählte Unternehmen werden nach Brüssel zu einem Pitching mit fünfzigprozentiger Zuschlagswahrscheinlichkeit eingeladen. Wiedereinreichung ist möglich.

Der Accelerator ist ein Programm unter dem Dach des von der EU-Kommission neugeschaffenen Europäischen Innovation Council (EIC) und löst das bisherige Programm für kleine und mittlere Unternehmen „KMU-Instrument“ ab. Die wesentlichen Neuerungen zum Vorgängerprogramm sind: der stärkere Fokus auf junge Unternehmen mit risikoreichen Vorhaben und die Option auf Beteiligungsfinanzierung.

Der Accelerator wird auch im nächsten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizon Europe (2021-2027), weitergeführt werden.

 

Zielgruppe

Hochinnovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU), branchenoffen

Phase

ab Seed mit einem Technology Readiness Level ab 6 (Demonstrator), mit internationaler Perspektive

Unternehmensalter

ab Gründung

Umsatz

noch kein Umsatz erforderlich

Mittelart

70 % Zuschuss und optional Beteiligungskapital (Quasi-Equity & Equity) durch den EIC Fund der Europäischen Kommission

Mittelhöhe

0,5 bis 2,5 Millionen Euro Zuschuss zusätzlich

0,5 bis 15 Millionen Euro Beteiligungskapital möglich

Laufzeit

meist ein bis zwei Jahre,

bei Beteiligungskapital beträgt die Laufzeit 7 bis 10 Jahre

Mittelgeber

EU-Kommission

Verfahren

Antragstellung online über das Funding und Tender Portal der EU, Antragsbegleitung durch das Enterprise Europe Network Hessen empfohlen, meist vier Einreichungstermine pro Jahr

Verfahrensdauer

sechs Monate bis Start des Zuschussprojektes, im Anschluss gegebenenfalls Prüfung für Beteiligungskapital

Wir beraten Sie rund um das Thema Innovationsförderung

Wenn Sie Ihre vielversprechende Innovation fördern lassen wollen, sprechen Sie mit uns, dem Enterprise Europe Network Hessen. Wir informieren Sie individuell und begleiten Sie bei der Antragstellung.