2nd Open Call for AMULET

Leichtbau kann einen erheblichen Beitrag für die Dekarbonisierung unserer Gesellschaft und die Etablierung einer verlässlichen und resilienten Kreislaufwirtschaft leisten. Trotz zahlreicher Innovationen in den letzten Jahrzehnten, die zu teils erheblichen Gewichtsreduzierungen und Leistungssteigerungen geführt haben, nutzen gerade kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) das Anwendungspotenzial fortschrittlicher Leichtbauwerkstoffe noch nicht voll aus.

Daher soll das HORIZON 2020-Projekt „Advanced Materials & manufacturing United for LightwEighT (AMULET) das Innovationspotenzial von KMU im Leichtbau verbessern.

Ziel von AMULET ist es dabei, neue Wertschöpfungsketten zu schaffen. Gefördert werden dabei wettbewerbsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Anwendung fortschrittlicher Leichtbauwerkstoffe durch einen regionen- und branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer vier Sektoren: Automobil, Luft- und Raumfahrt, Energie und Bauwesen. Demonstrationsprojekte werden dabei bis zu einem Technology-Readiness-Level (TRL) von 7 unterstützt.

KMU, die an einem Projekt teilnehmen, erhalten technische Ausbildungsunterstützung und Business-to-Business-Coaching, um die Kommerzialisierung ihrer innovativen Lösungen zu beschleunigen.

Vorhaben zu AMULET sollen sich auf die Werkstoffklassen

• Leichtmetall-Legierungen
• Verbundwerkstoffe auf keramischer Basis
• Verbundwerkstoffe auf Polymerbasis

in den vier Industriesektoren:

• Bauwesen
• Luft- und Raumfahrt
• Energie
• Automobil

… konzentrieren.

Bewerbungsfrist ist der 23. März 2023

WEITERE INFORMATIONEN (ENGLISCH)

Zum Download der Teilnahmebedingungen (PDF, 1,7 MB)